Zu Inhalt springen

Applikations Tücher

Applikationstücher brauchst Du, um Oberflächenbeschichtungen wie zum Beispiel eine Keramikversiegelung aufzutragen. Sie bestehen aus extra feinem, dicht gepresstem Mikrofaser Stoff. Gute Applikationstücher besitzen eine nahezu ebenmäßige Oberfläche, die es ermöglicht, Beschichtungen dünn und präzise zu verteilen.

Bevor die Applikationstücher zum Einsatz kommen, ist es wichtig, dass Du das Auto zunächst komplett von Schmutz und Teerresten reinigst und den Lack gut entfettest. Sonst schließt die Beschichtung alle verbliebenen Partikel unter sich ein und raubt Deinem Lack den Glanz.

Zum Auftragen wird das Applikationstuch um einen Applikator Block gewickelt. Du gibst die Versiegelung, die Du verwenden willst, auf das Tuch und ziehst es anschließend in geraden Linien über den Lack. Einmal horizontal, einmal vertikal, im Kreuzgangverfahren.

Es gibt Mikrofasertücher, die Du danach waschen und wiederverwenden kannst. Ein klarer Nachteil daran ist aber, dass der Stoff sich mit der Zeit auswäscht und die eng zusammengepressten Fasern sich weiten. Ein altes Applikationstuch, das Vertiefungen und Haarrisse hat, erzielt nicht mehr so gute Ergebnisse. Darum empfehlen wir Dir, Einmal-Tücher zu verwenden oder das Tuch zumindest regelmäßig auszuwechseln.

Filter